BERICHT UEBER DIE ANSTALTEN
ZUR VERMEHRUNG DES LACHSES UND DER MEERFORELLEN
IN DEN FLUESSEN DER OSTSEE


Auszug einer Studie von 1907

AIs Geschäftsführer der Subkommission C 1 des Central-Ausschusses fur die Internationale Meeresforschung erlaubte ich mir im Oktober 1903, den Herren Mitgliedern der Subkomission in eineni Cirkular Folgendes vorzuschlagen :


Da es der Endzweck der Untersuchungen uber den Lachs und die Meerforellen ist, angemessene Anstalten fur die Verbesserung des Bestandes dieser Fische in der Ostsee und den in diese ausmündenden Flüssen aufzufinden und zu treffen, eventuell das Ausbrüten und Aussetzen von jungen Lachsen und Meerforellen nach einem für alle die Ostseeländer gemeinschaftlichen Plan zu organisieren, scheint es sehr wünschenswert, eine Zusammenstellung uber die in dieser Hinsicht bis jetzt getroffenen Massregeln zu Stande zu bringen.
Meiner an die Herren Kornmissionsmitglieder gerichteten Aufforderung zur Erörterung der erwähnten Anstalten ist nun in befriedigendster Weise entgegengekommen worden.
Die das Ausbrüten von Lachsen und Meerforellen betreffenden Angaben sind fur Russland von Herrn Professor Dr. O. von Grimm und für Deutschland von dem Deutschen Seefischerei-Verein, im Auftrage des Herrn Präsident Dr. Herwig, durch Herrn Professor H. Henking eingereicht worden. Ihre Berichte sind unten in extenso wiedergegeben worden. Für Dänemark hat Herr Fischereikonsulent Chr. Levinsen auf  Ersuchen des Herrn Dr. C. G. Joh. Petersen die
entsprechenden Mitteilungen eingesandt. Ueber die Tatigkeit der schwedischen Lachsbrutanstalten gebe ich selbst unten eine Uebersicht.
Was Finnland betrifft , hat mir der Fischereiinspektor Hr. J. A. Sandman mitgeteilt, dass , wenigstens seit  25 Jahren , daselbst  keine  Anstalten  Zum Ausbrüten  von  herbstlaichenden Fischen in Tätigkeit sind.


Die Anfragen, mit denen wir hier zu tun haben. sind die folgenden:

1)  An welchen Orten bei den in die Ostsee mündenden Flüssen oder deren Nebenflüssen giebt es oder gab es Anstalten fur die kunstliche Zucht von Lachs und Meerforellen ?
2)  Wie lange sind die Anstalten in Täitigkeit gewesen?
3)  Welche ungefiihrliche Menge der Brut ist von jeder Anstalt ausgesetzt worden ?
4)  Wo ist die Brut ausgesetzt worden - in Hauptfluesse oder in kleinere Nebenflusse ?
5)  Was kann uber das Zunehmen der Lachsfischerei in den betreffenden Flüssen angegeben werden?
Stockholm. November 1904

FILIP TRYBOM

Zur Langballigau :

...

Dagegen weiss der Central- Fischerei-Verein fur Schleswig-Holstein von einern Erfolg der Brutaussetzungen in die vielen kleinen Küstenflüsse des Ostseegebietes der Provinz Schleswig-Holstein zu berichten.
Er schreibt :
,,Die Erfolge der Brut- und Setzlingsaussetzungen sind sehr gute und hat sich der Fang von Salmoniden an allen Stellen, trotz der von den Küstenfischern ininier intensiver betriebenen Fischerei auf gleicher Höhe gehalten, ja sich an vielen Stellen gebessert.
Soweit uns genaue Angaben zur Verfügung stehen, lasse ich einige derselben nachstehend folgen und zwar zuerst die absolut sicheren Fangresultate der letzten 25 Jahre in der Langballigau, einer verhältnissmässig sehr kleinen Aue an der Ostseeküste im Landkreis Flensburg. Die Fangresultate der einzelnen Jahre waren :

...


Quelle: J.Cons int. Explor. Mer - 1905 - Filip Trybom